Gemeinsame Mitgliederversammlung der Kreisvereine Pforzheim, Enzkreis und Calw fand große Resonanz bei SPD-Mitgliedern

Veröffentlicht am 08.11.2009 in Landespolitik

Am vergangenen Freitag , den 06. November 2009, haben die SPD Kreisvereine Enzkreis, Calw und Pforzheim zu einer gemein-samen Mitgliederversammlung eingeladen.
Mehr als 200 Genossinnen und Genossen sind der Einladung in die „Schmuckwelten“ in Pforz-heim gefolgt.

Anlass für die Mitgliederversam-mlung war die anstehende Mit-gliederbefragung zur Wahl des/ der kommenden Landesvorsitz-enden in Baden-Württemberg.

Die Kandidaten Hilde Mattheis, Claus Schmiedel und Nils Schmid stellten sich und Ihre Schwerpunkte vor und beantworteten die Fragen der Anwesenden in der zweieinhalb Stunden langen Veranstaltung.

Zehn Minuten! Das war die Zeit, die jeder Kandidat zur Verfügung hatte um die eigenen Ziele und Vorstellungen den anwesenden Genossinnen und Genossen zu unterbreiten. Alle Kandidaten begrüßten in Ihren Reden, dass zum ersten Mal in der Geschichte der SPD in Baden-Württemberg der oder die Landesvorsitzende direkt über eine Mitgliederbefragung gewählt werden kann. Auch waren die Kandidaten sich einig, dass die „verordnete Demokratie von Oben herab“ in den vergangenen Jahren zu starken Unmut und Unverständnis bei Parteimitgliedern, Gewerkschaften und Wählern führte und in Zukunft nicht mehr in dieser Form fortgeführt werden soll. In der anschließend folgenden Diskussion zur zukünftigen Ausrichtung der Landespartei wurden Themen wie Bildung, Mitgliederförderung sowie die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Lager innerhalb der SPD aufgegriffen. Nach zweieinhalb Stunden endete die Veranstaltung, die in den Räumen der Sparkasse in den Schmuckwelten stattfand. Weitere Informationen können auf den persönlichen Webseiten der Kandidaten eingesehen werden. Hier können auch Fragen über die Kontaktformulare an die Kandidaten gestellt werden.
 

Homepage Frischer Wind aus Nagold